HNO-Praxis Winiarski Bremen Schwachhausen


TinnitusChronischer Tinnitus

Wenn Sie schon länger als drei bzw. sechs Monate unter Ohrengeräuschen leiden, handelt es sich um einen chronischen Tinnitus, der mit der zunächst ambulanten

Tinnitus-Retraining-Therapie

(in den meisten Fällen mit kognitiver Verhaltenstherapie behandelt wird.

Bei der Tinnitus-Retraining-Therapie (TRT) handelt es sich um eine schulmedizinische, von der Deutschen Gesellschaft für HNO-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie anerkannte Behandlungsmethode. Weiterentwickelt wurde sie von der ADANO (Arbeitsgemeinschaft Deutschsprachiger Audiologen und Neurootologen) und wird von ihr und der Deutschen Tinnitus Liga e.V. zur Behandlung des chronischen Tinnitus empfohlen.

Eine komplette, klassische TRT setzt sich aus zwei Komponenten zusammen (Jastreboff/Hazell):

Counselling

Aufklärung/Beratung und plausible Darstellung des neurophysiologischen Tinnitusmodells nach Professor Dr. Pavel Jastreboff (USA) und Professor Dr. Jonathan Hazell (England).

Soundtherapie

Anpassung von Hörsystemen und/oder Rauschgeneratoren und/oder Tinnitusinstrumenten. Aktive und passive Umsetzung von Musiktherapie, Klangtherapie und Umsetzung anderer akustischer Informationen.

 

Im deutschsprachigen Raum hat man nach Empfehlungen der Arbeitsgemeinschaft Deutschsprachiger Audiologen und Neurootologen (ADANO) als zusätzliche Maßnahme die

Kognitive Verhaltenstherapie

eingeführt.

Aufspüren und Verändern negativer Gedanken, Erlernen selbstsicheren Verhaltens und Trainieren sozialer Kompetenzen.

Als ergänzende Maßnahmen können Entspannungtechniken angewandt werden. Mehr darüber hier

.

 

Tinnitus-Beratungssprechstunde

Um festzustellen, ob für Sie persönlich eine Tinnitus-Retraining-Therapie (ADANO) unbedingt erforderlich ist oder ob eine der oben genannten Komponenten für Sie ausreichend ist, können Sie in unserer Sondersprechstunde erfahren.

Auch Patienten anderer niedergelassener HNO-Ärzte können mit Überweisungsschein und ihrer Versichertenkarte diese Tinnitus-Sondersprechstunde in Anspruch nehmen.

Es werden keinerlei HNO-Untersuchungen durchgeführt. Deshalb bringen Sie bitte Kopien der Untersuchungsergebnisse Ihres behandelnden HNO-Arztes mit.

Es wird eine genaue Tinnitusanalyse, -anamnese und -bestimmung erstellt.

Sie erhalten sofort ein Tinnitus-Grundattest, das Ihnen und Ihrem behandelnden HNO-Arzt als Entscheidungsgrundlage dient. In dem Attest erfahren Sie alles über Ihren Tinnitus:

  • Intensität, Frequenz, Leidensdruck, Lateralisation
  • Interdisziplinäre Untersuchungen durch andere Fachärzte erforderlich?
  • Hörsysteme, Tinnitusinstrumente und/oder Rauschgeneratoren indiziert?
  • Nur ambulantes Counselling (Aufklärung/Beratung) notwendig?
  • Nur kognitive Verhaltenstherapie erforderlich?
  • Komplette ambulante Tinnitus-Retraining-Therapie (ADANO) erforderlich mit allen Komponenten?
  • Stationäre Behandlung in einer psychosomatischen auf Tinnituspatienten spezialisierte Klinik erforderlich?

Die Tinnitus-Beratungssprechstunde findet jeden Donnerstag von 15:00 bis 17:30 Uhr statt.

Wir bitten um telefonische Voranmeldung unter 04 21 / 34 53 53.

Für weiter führende Informationen über die ambulante Tinnitus-Retraining-Therapie im Tinnitus-Hyperakusis-Zentrum Bremen klicken Sie bitte hier.

 


© A. und G. Winiarski 2007. Alle Rechte vorbehalten.